Silvester Kurzurlaub: Die 14 überraschendsten Städte in Europa zum Jahreswechsel

„Hast du schon eine Idee, was du an Silvester machst?“

Diese Frage hört man schon im Oktober des Öfteren.

Ja, das ist noch etwas früh. Das Jahr hat noch einige Wochen.

Aber trotzdem ist die Frage sehr berechtigt. Denn wer sich jetzt schon Gedanken macht, kann viel Zeit, Geld und Nerven sparen. Besonders, wenn die Feierei ins neue Jahr nicht auf dem Sofa stattfinden soll. Ein Silvester Kurzurlaub ist da eine einfache und bessere Möglichkeit.

Silvester gehört für uns zur Hauptsaison. Denn was gäbe es besseres als einen Überraschungsurlaub via Blind Booking in die Party-Metropolen Europas? – Ernsthaft! Was!?

Um euch mal so richtig Vorfreude einzupflanzen, erzähle ich dir von unseren TOP 14 Städten in Europa, in denen der Jahreswechsel für immer in eurer Erinnerung bleibt.

Also, los geht’s!

Hier die Agenda:

  1. Weintrauben essen in Barcelona
  2. Der romantische Klassiker: Paris
  3. Party an Silvester und Kultur an Neujahr in Prag
  4. Das Komplettpaket London
  5. Amsterdam – Volle Straßen und ausgiebige Stimmung
  6. Wien – Walzer und Feuerwerk
  7. Sport, Kostüme und die Mutter aller Partynächte in Krakau
  8. Madrid – Weintrauben, Ringe und rote Unterwäsche
  9. Karnevalistisches Silvester in Budapest
  10. Mailand – Party pur
  11. Stockholm – ein perfekter Silvester Kurzurlaub
  12. Traditionelles Silvester in Rom
  13. Kopenhagen – Ruhig und entspannt
  14. Kulinarische Erlebnisse in Lyon

1. Weintrauben essen in Barcelona

silvester barcelona kurztrip kurzurlaub städtereise

Lass uns mal mit Silvester in Barcelona anfangen. Warum?

Weil die katalanische Metropole ALLES hat.

Angefangen bei der ausgiebigen Partyszene. Mittlerweile sollte wohl jeder wissen, dass Barcelona zu den Städten gehört, in denen man die ausschweifendsten Feste feiern kann.

Zudem hat die zweitgrößte Stadt Spaniens auch während des Jahreswechseln ein ziemlich mildes Klima. Wenn man Glück hat, kann man die Nacht im T-Shirt durchfeiern. (12-19 Grad, meist den ganzen Tag Sonnenschein)

Silvester in Barcelona heißt aber nicht nur Party bei milden Temperaturen, sondern auch Tradition pur. Die Katalanen pflegen nämlich eine sehr spezielle und einzigartige Tradition.

Sie essen 12 Weintrauben zu 12 Glockenschlägen. „Uvas de la suerte“ heißt die Tradition, die über 100 Jahre alt ist.

Andere gießen Blei, fangen an Schornsteinfeger anzufassen oder halten ein Glücksschwein, um ein erfolgreiches neues Jahr herbei zu beschwören.

In Barcelona nimmt man einfach 12 Weintrauben und muss diese innerhalb der besagten 12 Glockenschlägen (Campanadas) essen. Die Zahl steht offensichtlich für die Anzahl der kommenden Monate.

Was sich einfach anhört, ist aber gar nicht so leicht, denn schafft man es zeitlich nicht, winkt einem ein Jahr Pech.

Aber aufgepasst! Schummeln, indem du zum Beispiel die Traube schälst, entkernst oder extra kleine Trauben nimmst, ist nicht erlaubt!

Wie ihr in dem Video seht, gibt es auch ein Feuerwerk und einen kleinen Einblick in die gefüllten Straßen voller Trauben mampfender Menschen 😀

Wo geht die Party an Silvester in Barcelona?

Zunächst solltet ihr wissen, dass die Katalanen und die Spanier im Allgemeinen wesentlich später feiern als Deutsche. In den Clubs ist keiner vor 2 Uhr.

Ihr könnt also ganz in Ruhe draußen auf den Straßen (zum Beispiel der Partystraße La Rambla) oder am Strand auf das neue Jahr anstoßen und danach noch einkehren, falls ihr möchtet.

Seid ihr am Strand, könnt ihr direkt in einen der dort ansässigen Clubs besuchen. (Pacha, Shoko oder Opium). Ihr erkennt sie an ihrem Quader-förmigen Eingang. Sie sehen alle aus wie eine Box. Dort geht ihr einfach nach Einlass abwärts in den Club.

Ein Highlight ist definitiv das Razzmatazz. Der wohl angesagteste Club Barcelonas bietet an Silvester ein Sonderprogramm. Also frühzeitig Tickets vorbestellen!

Ansonsten findet ihr zum Beispiel auf und abseits der Partymeile La Rambla super viele Kneipen, Bars und Clubs.

Mehr Infos findet ihr zum Beispiel auf Urlaubsguru oder bei The Travelette.

2. Der romantische Klassiker: Paris

Paris Silvester Neujahr Kurztrip Städtereise Kurzurlaub

Wenn es um die Planung einer romantischen Städtereise geht, steht Paris immer mit an erster Stelle. Für Silvester gilt natürlich das gleiche.

Die Hauptfeiermeilen in Paris sind die Champs-Elysées und die Champs de Mars. Dort wird sich um 0 Uhr mit vielen Küsschen links und recht ein frohes Neues bzw. ein bonne année gewünscht.

Wenn ihr in einer Gruppe oder alleine unterwegs seid, ist das die wohl spannendste Stelle im Pariser Silvester.

Als Paar, wenn ihr einen romantischen Jahreswechsel anstrebt, solltet ihr euch lieber von den Massen fern halten.

Da empfehle ich euch vielmehr das Künsterviertel Montmartre. Dort findet ein Straßenfest mit vielen Künstlern – von Musikern bis Pantomimen – statt. Dort könnt ihr euch von der Pariser Stimmung in Richtung Jahreswechsel treiben lassen und die verschiedensten Attraktionen erleben. Zudem ist das coolste Viertel der höchst gelegenen Punkt in Paris, was bedeutet, dass ihr einen einzigartigen Blick auf die romantische Stadt erlangen könnt.

Das wichtigste für den Franzosen an Silvester: Essen! Die Parisienne zelebrieren den Jahreswechsel mit einem Festmahl. Wie man das von unseren Nachbarn kennt, findet man in vielen Restaurants Menüs mit mehreren Gängen und französischen Spezialitäten. Dazu gehören auch gestopfte Gans und Schnecken 😀

Nach dem Festmahl geht es dann meist gegen Mitternacht mit einer Flasche Champagner auf die Straße. Aber nicht, um ein Feuerwerk zu sehen.

Wie!? Kein Feuerwerk!?

Ja, ihr habt richtig gehört. Es gibt kein Feuerwerk in Paris. Aus Gründen des Brandschutzes bzw. vergangener Vorfälle von Vandalismus hat die französische Hauptstadt das Feuerwerk gestrichen.

Dafür gibt es aber eine große Licht- und Lasershow um den Eiffelturm, die außergewöhnlich ist und das fehlende Feuerwerk fast vergessen lässt.

Sollte es aber doch unbedingt ein Feuerwerk sein müssen, dann gibt es noch einen kleinen Ausweg. Im Disneyland® Paris bzw. im Disneyvillage (welches davor liegt und kostenlos zugänglich ist), gibt es auch ein großes Fest mit Auftritten, Restaurants, Bars und vor allem einem Feuerwerk.

Ist das neue Jahr angebrochen, geht es in der Stadt der Liebe in Clubs und Bars. Die findet ihr am besten im Quartier Latin, im Viertel Bastille oder im Schwulenviertel Marais. Die Getränke könnten an dem speziellen Tag durchaus etwas teurer werden.

Die Bahnen fahren zwar nicht die ganze Nacht durch, dafür gibt es aber Nachtbusse. zwischen 17 Uhr abends und 12 Uhr am 1.1. müsst ihr übrigens nichts für das Ticket bezahlen.

3. Party an Silvester und Kultur an Neujahr in Prag

Silvester Prag Europa Neujahr

Die tschechische Hauptstadt ist auch ein Klassiker in Sachen Silvester – nur ganz anders als zum Beispiel Paris.

Prag gilt zweifelsohne zu den Städten Europas, in denen die besten und wildesten Parties steigen. Daher empfiehlt sich Prag für Feierwütige sehr.

In der 14. größten Stadt Europas gibt es auch ein Feuerwerk. Gerade das ist ein großer Bestandteil Tschechiens. Nicht nur könnt ihr die Feuerwerkskörper ganzjährig erwerben.

Die tschechischen Regelungen zu Pyrotechnik sind weitaus lockerer als in anderen Staaten wie zum Beispiel Deutschland. Daher ist der Import der Feuerwerkskörper auch illegal.

Das bedeutet auf der einen Seite natürlich imposanteres, lauteres und einfach krasseres Feuerwerk an Silvester. Andererseits ist es auch sehr wichtig, extrem vorsichtig zu sein. Die berüchtigten Böller können durchaus sehr gefährlich sein.

Am besten betrachtet man das Feuerwerk auf einer der vielen Moldau Brücken.

Ein weiterer Vorteil Prags ist sind die Preise. Sowohl Essen als auch der Alkohol sind wesentlich preiswerter als zum Beispiel in Deutschland. Für viele eine gute Voraussetzung für eine Städtereise nach Prag.

Ein Silvesterdinner mit mehreren Gängen und viel Bier bekommt man schon für wenige Euros.

Nach dem Feuerwerk geht es dann in eine der vielen Clubs, die wie zum Beispiel das KARLOVY LAZNE – die größte Disco Europas – weltberühmt sind.

Der Jahreswechsel wird hier nicht nur am letzten Tag des Jahres, sondern auch am 1.1. gefeiert.

Der erste Tag des Jahres ist nämlich gleichzeitig Staatsfeiertag. Hier wird die Trennung der Tschechischen Republik von der Tschechoslowakei und damit die Entstehung des aktuellen Staates gefeiert.

Dort gibt es um 18 Uhr das von der Stadt organisierte traditionelle Feuerwerk und viel Kultur drumherum.

4. Das Komplettpaket London

london silvester new year neujahr europa

Die Weltmetropole hat ALLES zu bieten. Das ist der größte Vorteil der britischen Hauptstadt.

London ist immer eine Reise wert, aber an Silvester ist es nochmal etwas ganz besonderes.

Die Attraktionen und Möglichkeiten sind unzählig. Am letzten Tag des Jahres kann man an vielen Plätzen Schlittschuhlaufen, die magische Stadt erkunden oder das Winter Wonderland im Hyde Park erleben.

Zum Abend hin sind die kulinarischen Optionen grenzenlos. Von internationaler Küche bis Fish&Chips. Vom Imbiss auf der Ecke bis zu den teuersten Restaurants der Welt. Um ein bezahlbares und gutes Restaurant zu bekommen, würde ich euch empfehlen frühzeitig zu reservieren.

Am London Eye wird ein großes Feuerwerk gezündet. Um dieses ordentlich sehen zu können, braucht ihr allerdings ein Ticket (10 £). Die Tickets gibt‘ auf dieser Website zu kaufen. Die Briten haben dahingehend fast alles abgesperrt, wo man das Feuerwerk gut sehen könnte, damit man ein Ticket benötigt.

Aber my road haben eine Stelle, die einen guten Blick bietet und nicht abgesperrt wurde. Nämlich auf dem Kreisverkehr vor dem Buckingham Palace. Auf der Seite findet ihr auch tolle Bilder und einen detaillierten Erfahrungsbericht.

Ob es das wert ist, seht ihr in folgendem Video.


Nach dem Feuerwerk habt ihr wieder abertausende Möglichkeiten in das neue Jahr rein zu feiern.

Auf dem Trafalgar Square gibt es eine große Open Air Party, die den Jahreswechsel zelebriert. Ist das neue Jahr eingeleitet, zerschlägt sich diese aber ziemlich schnell, da die Menschen nun Richtung Pubs und Clubs aufbrechen.

Danach geht es nach Soho oder zum Picadilly Circus. Dort geht in jeder Location eine Party. Ganz egal, ob man eine Pubtour macht oder sich einen Club aussucht, in London findet man alles. (Bei Clubs sollte man sich auch frühzeitig Tickets holen)

Am 1.1. des neuen Jahres findet dann die große New Years Parade statt, in der mehr als 8000 Künstler in den Straßen Londons auftreten. Ein Muss, wenn ihr schonmal da seid.

Der Nachtteil Londons ist natürlich der Preis. In der sowieso teuren Stadt wird an Silvester noch einmal alles teurer.

5. Amsterdam – Volle Straßen und ausgiebige Stimmung

Unsere Nachbarn haben eine einzigartige Hauptstadt. Amsterdam ist weltweit berühmt für die offenen Menschen, die lockere Stimmung und die feuchtfröhlichen Parties.

An Silvester findet ihr eine Stadt vor, die sich vor Menschen kaum retten kann. Auf dem Dam Square, dem Rembrandtsplein oder dem Nieuwmarkt findet ihr sehr viele Auftritte, Streetfood (Olliebollen und Appelflappen) und Attraktionen.

Auf dem Leidener Platz gibt es einige Bars, in denen man sich das erste leckere Bier schon genehmigen kann.

Auf dem schon erwähnten Dam Square findet um Mitternacht dann die große Silvesterparty inklusive Feuerwerk.

Eine weitere Möglichkeit ist eine romantische Grachtenfahrt. Dort könnt ihr euch auf das neue Jahr mit einem Glas Champagner einstimmen und das Treiben auf den Straßen und Brücken ganz in Ruhe beobachten.

Die Amsterdamer zieht es danach in die Clubs. Es gibt auf und neben den bereits erwähnten Plätzen eine große Auswahl an Lokalitäten. Für mehr Tipps schaut doch mal bei hier vorbei.

6. Wien – Walzer und Feuerwerk

silvester wien europa städtetrip kurzreise

Von einem Nachbarn zum anderen.

In Österreich trifft an Silvester Tradition und Moderne zusammen. Die Tradition wie Raclette und Fondue als beliebteste Gerichte kennen wir, doch zu elektronischer Musik Walzer tanzen, war mir bis dato neu.

Die Wiener starten in das Prozedere des Jahreswechsel wie alle mit einem ausgiebigen Dinner.

Am 31.12. gibt es dann vor dem Rathaus von Wien den sogenannten Silvesterpfad. Dieser bezeichnet eine große Open Air Party und zieht sich durch die ganze Stadt. Am Prater gibt’s Reggae und HipHop, am neuen Markt Club- und Partybeats und am Opernsaal wird klassischer gefeiert.

Der ganze Spaß beginnt schon um 14 Uhr.

Um 12 Uhr gibt es dann 12 Glockenschläge der großen Glocke namens Pummerin am Stephansplatz. Zeitgleich startet das Feuerwerk, wie wir es auch in Deutschland kennen. Man darf seine selbst mitgebrachten Feuerwerkskörper auch selber zünden.

Auch hier sollte man etwas vorsichtiger sein als in Deutschland, da sehr viele Österreicher kurz nach Tschechien fahren, um sich dort illegale und stärkere Böller zu besorgen. (Dort sind quasi direkt hinter der Grenze richtige Märkte dafür aufgebaut worden).

Nach dem Jahreswechsel verschlägt es die Wiener auch in Clubs.

Hier gibt es eine große Auswahl von angesagten Clubs wie Praterdom oder Passage bis hin ins Bermuda Dreieck im Stadtteil 1, wo auch viel los ist.

Am Neujahrstag ist in Wien auch sehr viel los. So könnt ihr entweder in einen der vielen traditionellen Kaffeehäusern ein Katerfrühstück genießen oder den Wintermarkt und den Tiergarten besichtigen. Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Belvedere, Schloss Schönbrunn oder die Hofburg haben den ganzen Tag geöffnet.

Falls ihr das neue Jahr mit viel Kultur beginnen wollt, könnt ihr euch auch das Neujahrskonzert im Musikvereinssaal von den Wiener Philharmonikern anhören.

Oder wenn ihr ganz neue Ideen braucht, dann lest den Artikel auf herold.at durch. Wie wär’s mit Silvester auf der Donau oder mit einem Silvesterlauf?

7. Sport, Kostüme und die Mutter aller Partynächte in Krakau

städtetrips europa städtereise

Apropos Silvesterlauf. In der polnischen Großstadt gibt es einen Silvesterlauf der ganz besonderen Art. Und zwar verkleidet.

Am 31.12. verkleiden sich ganz viele Polen und auch Touristen und laufen einen Marathon durch die schöne Stadt Krakau.

Also ich find’s klasse. Seht selbst:

Doch nicht nur im sportlichen Sinne ist Krakau ein TOP Ziel für Silvester. Die Polen haben es auch echt drauf zu feiern.

Sie nennen Silvester auch die Mutter aller Partynächte. Man kann sich schon denken, wo das hinführt.

In der Krakauer Innenstadt startet um 19 Uhr eine große Party, die auch im ganzen polnischen Fernsehen übertragen wird. Mit einigen Live-Auftritts, Lasershows und lauter Musik wird bis ins neue Jahr gefeiert.

Zum Feiern geht es nach 12 Uhr oft in der Innenstadt weiter.

Ein Insidertipps ist das Viertel Tytano, einem alten Industriegelände, welches nun voller Bars und Clubs ist. Dort findet man allerdings kaum Touristen.

8. Madrid – Weintrauben, Ringe und rote Unterwäsche

städtetrips europa städtereisen

Die Spanier können einfach feiern. Das ist jetzt keine wissenschaftlich neue Erkenntnis, aber es macht einfach Spaß, die verrückten Traditionen, die ausgiebige Tänze und die gut gelaunten Menschen zu sehen.

Wie auch in Barcelona gibt es hier die Tradition der 12 Weintrauben zu 12 Glockenschlägen. Diese Tradition ist in ganz Spanien verbreitet.

Eine zweite Tradition, die ihr unbedingt schon am Morgen des 31.12. wissen solltet, ist die der roten Unterwäschen. Die Spanier tragen diese über den Jahreswechsel hinweg. Das bedeutet für sie, dass sie gerade in der Liebe im kommenden Jahr glücklich sein werden.

Falls ihr keine rote Unterwäsche besitzt, ist das nicht schlimm. In Madrid gibt es genug Gelegenheiten zum Shoppen.

Ein weitere Brauch ist für viele sehr verwirrend. Wie wir es auch in Deutschland kennen, wird zum neuen Jahr mit Sekt oder Champagner angestoßen. Doch die Madrilenen legen vorher einen goldenen Ring in den Sekt.

Und nein! Das ist kein Heiratsantrag. Das ist einfach nur ein Glücksbringer für dich persönlich.

via GIPHY

Weiß ich auch nicht…

In Madrid gibt es dann um 12 Uhr auch ein schönes und sogar sehr großes Feuerwerk.

Anschließend geht es langsam in die Feierei. Da die Spanier erst spät in Clubs gehen, ist es empfehlenswert, erst einmal in Bars einzukehren.

Die Madrilenen feiern in der Folge auch viel länger als man das aus anderen europäischen Städten gewohnt ist. Wenn es also noch dunkel ist, wenn ihr nach Hause kommt, habt ihr was falsch gemacht.

Am Neujahrstag gibt es kein Großereignis wie in Prag oder die New Years Parade in London. Viel eher wird am 1.1. das Katerfrühstück zelebriert. Bis zum Spätnachmittag könnt ihr also ‚frühstücken‘.

9. Karnevalistisches Silvester in Budapest


silvester budapest fireworks new yearEin echter Tipp, auch wenn er schon lange nicht mehr geheim ist, ist Budapest.

Einen ersten Vorteil hat die ungarische Hauptstadt wie alle Städte im Osten Europas. Essen und Trinken sind hier sehr preiswert.

Ihr bezahlt also für euer Silvesterdinner und vor allem für die Getränke vor und während der Party ziemlich wenig.

Doch das ist noch lange nicht das Highlight der Millionenstadt.

Silvester erinnert hier ein wenig an Karneval. Einfach aus dem Grund, weil sich alle Menschen auf der Straße verkleiden.

Mit Masken, Kostümen und Paraden wird dem neuen Jahr entgegen gefiebert. Auf den Straßen und Plätzen vermischen sich Weihnachtsmärkte mit Live Bands. Darunter sowohl Trompeten und Pauken als auch DJs.

Um Mitternacht erhellt das ziemlich groß aufgezogenen Feuerwerk. In Ungarn wird dieses von der Stadt veranstaltet und macht mächtig Eindruck.

Auch drei Plätzen spielt sich größtenteils die Musik ab. Auf dem Vörösmarty-Platz fängt die Party schon drei Tage vorher an. Hier findet ihr Livebands aus allen Richtungen.

Auf dem Nyugati-Platz dreht sich alles um ungarische Pop-Rock-Bands. Nicht jedermanns Geschmack, aber sicher einen Besuch wert.

Das Oktogon ist ein Platz mit gleichnamiger Disco nebenan. Dort findet ihr weltweit bekannte DJs mit Technomusik und vor allem jüngeren Publikum.

Am 1.1. kann man in den internationale berühmten Bädern entspannen und ausgeruht in das neue Jahr starten.

Wichtig: In Budapest kann es an Silvester sehr kalt werden. Also nicht vergessen, warme Kleidung einzupacken!

10. Mailand – Party pur

mailand

Ja, Milano ist eine unserer absoluten Lieblingsstädte. Warum?

Weil es alles vereint. Tolle Sehenswürdigkeiten, tolle Menschen, viele Attraktionen, Romantik, Kultur, Mode und auch Party. Am besten lest ihr in unserem Mailand Guide alles über Italiens zweitgrößte Stadt.

Doch hier geht es um den Jahreswechsel. Und auch da gehört Mailand definitiv zu den Favoriten in Europa. Sogar die Römer fahren teilweise nach Mailand, um das neue Jahr zu begrüßen.

Auch hier spielt sich das meiste Leben auf den Plätzen statt. Am besten feiert ihr Silvester also Open Air.

Auf dem bekanntesten Platz, dem Piazza del Duomo – dem Platz vor dem Mailänder Dom – findet die größte Party statt. Hier ist eine Bühne für Künstler aufgebaut und um 12 Uhr gibt es auch ein Feuerwerk.

Der Piazza del Cannone ist besonders für die Romantiker interessant. Dieser befindet sich vor dem dann beleuchteten Castello Sforzesco im Parco Sempione. Vor dieser romantischen Kulisse finden am Jahreswechsel Konzerte mit klassischer Musik statt.

Im Zentrum Mailands (Centro) ist auch alles voll und ihr werdet verschiedenste Events vorfinden. Also einfach mal in die Stadt ziehen und nachschauen.

Vor dem großen Ereignis ist es in Mailand Tradition ein großes Festmahl zu zelebrieren. Meist wird sehr viel auf Schweinefleisch gesetzt. Aber die italienische Küche ist sehr vielseitig und daher ist für jeden was dabei. Mehr Infos zu Restaurants findet ihr hier.

Das Neujahrsfest nennen die Italiener übrigens Capodanno und man sagt um Mitternacht ‚Buon Anno‘.

Auf den benannten Plätzen und überall in der Stadt werden dann wie in Deutschland Feuerwerkskörper und Böller gezündet.

Am ersten Tag des neuen Jahres empfiehlt es sich die Stadt zu erkunden. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten ist das Shopping in Mailand immer ein Highlight.

11. Stockholm – ein perfekter Silvester Kurzurlaub

silvester kurzurlaub europa stockholm

Hört sich nach Klischee an, aber wenn die Schweden eins können, dann dekorieren.

Zu Weihnachten putzt sich die größte skandinavische Stadt raus. Die Bürger schmücken ihre Türen, Fenster und Häuser.

Diese Dekorationen bleiben noch bis über Silvester bestehen. Warm eingepackt könnt ihr also am letzten Tag des durch die Straßen Stockholms schlendern und die Magie aufsaugen bevor es dann zum Feiern geht.

In der Hafenstadt gibt es vor den Feierlichkeiten natürlich viele Meeresfrüchte. Daher ist es Tradition zum Silvesterfestmahl Hummern oder Austern zu essen. Diese Gerichte passen schließlich auch ausgezeichnet zum Champagner.

Ihr merkt, Stockholm ist – gerade zum Jahreswechsel – etwas teuerer. Gerade der Alkohol ist in den skandinavischen Ländern nicht so erschwinglich.

Dafür erlebt ihr bei eurem Silvester Kurzurlaub den perfekten und einen stilvollen Abend. Die Schweden ziehen sich zu dem Termin sehr gerne etwas schicker an, gehen gut essen und trinken in den unzähligen Pubs.

Wie in Deutschland gibt es um Mitternacht ein Feuerwerk, welches sowohl von der Stadt als auch von den Privatpersonen gezündet wird. Sehr empfehlenswert ist das öffentlich veranstaltete Feuerwerk über dem königlichen Palast.

Gefeiert wird dann entweder im Hipsterviertel Södermalm oder im etwas schickeren Partyviertel Östermalm.

Da die Schweden bis in den Morgengrauen feiern, werdet ihr am 1.1. ein schlafendes Stockholm vorfinden. Gerade wenn Schnee liegt (was sehr wahrscheinlich ist), ist die Stimmung atemberaubend und richtig romantisch.

Alternativ könnt ihr Silvester auch auf einem Boot oder auf einer kleinen Insel vor der Stadt feiern. Dort ist es wesentlich ruhiger und der Blick auf die Stadt und das Feuerwerk ist einfach nur wunderschön.

12. Traditionelles Silvester in Rom

silvester rom kurzurlaub städtereise

In der italienischen Hauptstadt wird auch ordentlich Silvester gefeiert. Ein Kurzurlaub zu dem Römern lohnt sich alle mal.

Solltet ihr in Rom ankommen, nutzt am besten die Tage vor dem Jahreswechsel zum Besichtigen der Sehenswürdigkeiten. Am ersten Tag des neuen Jahres sind Kolosseum, die vatikanischen Museen und viele mehr geschlossen. Die Stadt schläft.

Vorher aber findet ihr eine Party, die ihresgleichen sucht. Mit einem klassischen Silvestermenü lässt es sich perfekt in die lange Nacht starten. Ihr solltet frühzeitig reservieren. Hier findet ihr ein Portal, dass viele Restaurants vergleicht und euch Infos zu den Menüs bietet.

Zur Party ist die komplette Stadt voll. Die größten Open Air Parties findet ihr auf der Via dei Fori Imperiali, am Circus Maximus und auf dem Piazza del Popolo.

Die Römer veranstalten ein öffentliches Feuerwerk, das seinesgleichen sucht. Privat darf nicht geböllert werden.

Zwei wichtige Traditionen zu Silvester solltet ihr in eurem Kurzurlaub in Rom beachten.

Wie man es vielleicht aus dem Fernsehen kennt, wird sich unter einem Mistelzweig geküsst. Was bei dem Amerikanern zu Weihnachten gehört, ist bei den Römern eine Silvestertradition.

Wie auch in den spanischen Städten wird in Italien oftmals rote Unterwäsche zum Jahreswechsel getragen. Diese soll Glück in der Liebe im neuen Jahr bringen.

Und ja, auch Männer tragen dann rote Unterwäsche.

via GIPHY

13. Kopenhagen – Ruhig und enstpannt

Wir haben hier jetzt schon einige Städte erwähnt, in denen die krassesten Parties gehen.

Wer es in seinem Silvester Kurzurlaub etwas ruhiger haben möchte, dem sei Kopenhagen zu empfehlen.

Keine krassen Open Air Festivals, kein aus öffentlicher Hand gezündetes Feuerwerk.

Das heißt aber keinesfalls, dass es in Kopenhagen langweilig sei. Im Gegenteil.  Stattdessen feiern die Menschen, indem sie selber zünden. Das sieht dann so aus:

In Dänemark sagt man zum neuen Jahr: „Jeg ønsker et Godt Nytår“ (dt. „Ich wünsche dir eine gutes Neujahr“)

Wenn ihr mehr erfahren wollt, habe ich zwei Reiseberichte für euch.

Einmal von John und Marc von 1 THING TO DO und einmal von Reiseblogger Tobias Hoiten.

14. Kulinarische Erlebnisse in Lyon

silvester kurzurlaub städtereise

Mitten in Frankreich geht es an Silvester größtenteils um eins: Essen!

Die Franzosen feiern die ‚Réveillon de St. Sylvestre‘. Dazu werden in der Stadt an der Rhône vorzugsweise Austern und Champagner aufgetischt.

Eine heimische Spezialität ist die Foie Gras, die im deutschen auch Stopfleber genannt wird. Diese wird aus Gänsen oder Enten hergestellt. Auch Muscheln, Hirschfilet und Mousse au Chocolat gehören zum klassischen Menü.

Am Ende wird immer ein Käsegang serviert.

Wie wir es von den Franzosen kennen, wird ausgiebig mit vielen Gängen (nie weniger als 5) gespeist.

Lyon feiert gerne etwas edler und schicker. Es gibt einzelne kleiner Feuerwerke und ein großes Hupkonzert. Wenn ihr das richtige Timing habt, könnt ihr versuchen, auf das Riesenrad zu kommen und genau rechtzeitig den Ausblick zu genießen.

Nach Mitternacht geht es meist ganz klassisch in einen Club.

Und wo feiert ihr Silvester?

Das waren unsere TOP 14 Städte für einen Kurzurlaub an Silvester.

Habt ihr noch Tipps? Wo geht’s für euch an Silvester 18/19 hin?

Schreibt in die Kommentare oder schickt uns eure Fotos!

Guten Rutsch!

via GIPHY