Kurztrip Prag – Alles Wichtige für deine Städtereise

Kommt mit uns auf einen Kurztrip durch Prag, die Hauptstadt Tschechiens!

Die Perle an der Moldau hat ihre Spitznamen „Die goldene Stadt“ und „Das Paris des Ostens“ redlich verdient.

Mit diesem Beitrag wollen wir euch dabei helfen, euren Aufenthalt in Prag zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Egal ob Transport, Sightseeing, tolles Essen oder Bars und Clubs – unser Guide hat die Infos für euch! 🙂

Übrigens: In unserem Beitrag Vom Flughafen ins Stadtzentrum von Prag findet ihr alles Wissenswerte zum Flughafentransfer!



Allgemeine Infos

Prag ist nicht nur die tschechische Hauptstadt, sondern mit über 1,2 Millionen Einwohnern auch die bevölkerungsreichste des Landes.

Das Stadtgebiet befindet sich sowohl am West- als auch am Ostufer der Moldau. Ihre lange und bedeutungsvolle Historie sieht man der „goldenen Stadt“ an:

Über 1000 Jahre Geschichte warten nämlich bei einem Besuch in Prag auf euch. Hier residierten die Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, hier trafen tschechische, deutsche und jüdische Kultur aufeinander.

Die Moldaumetropole wurde so zu einem der kulturellen Zentren ganz Europas. Kunst, Literatur, Architektur, sie alle florierten in Prag. Die malerische Stadtkulisse ist von Barock und Gotik geprägt und an nahezu jeder Straßenecke wähnt man sich in einem Postkartenmotiv.

Bezahlt wird in Tschechien mit Kronen, der aktuelle Wechselkurs (Stand 10.08.2018) beträgt 25,59 Tschechische Kronen = 1,00 Euro.

Transport

Flächenmäßig ist Prag nicht sehr groß und das engmaschige öffentliche Verkehrsnetz erlaubt es euch, zu den allermeisten Sehenswürdigkeiten in unter einer halben Stunde zu kommen.

Typisch für Prag sind die überall im Stadtbild anzutreffenden roten Straßenbahnen.

Mit den zahlreichen verschiedenen Linien erreicht ihr nahezu jeden Punkt in der Stadt in weniger als einer halben Stunde. Desweiteren gibt es noch 3 U-Bahn-Linien, unzählige Busrouten und eine Standseilbahn auf den Berg Petřín hinauf.

Die Tickets kauft ihr direkt an der jeweiligen Haltestelle an einem Automaten. Ein Ticket für eine einfache Fahrt unter 30 Minuten ohne Umsteigen kostet umgerechnet etwa 0,90 Euro.

Ein 90-minütiges Ticket mit unbegrenztem Umsteigen wiederum kostet etwa 1,20 Euro. Für eine Tageskarte müsst ihr nur etwa 4,20 Euro zahlen – wenn ihr viel fahren wollt, lohnt sich diese also auf jeden Fall!

Sightseeing in Prag

In Prag gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, von denen sich viele in der schönen Altstadt befinden. Bequemerweise könnt ihr also eure Entdeckungstouren bei dem Kurztrip zu einem Großteil zu Fuß bestreiten.

Wenn ihr neben unseren Tipps noch weitere Anregungen sucht, können wir euch das offizielle Tourismusportal der Stadt wärmstens empfehlen. In deutscher Sprache bekommt ihr hier nicht nur Infos zu den Sehenswürdigkeiten, sondern auch jede Menge weitere praktische Tipps rund um einen Aufenthalt in Prag.

Mit seiner oft märchenhaften Atmosphäre eignet sich Prag auch perfekt für ein Wochenende in romantischer Zweisamkeit. Was Prag für Verliebte alles zu bieten hat, erfahrt ihr in diesem schönen Artikel. Nun aber zur Liste unserer persönlichen Highlights für euren Kurztrip in Prag!

Die Karlsbrücke

kurztrip prag

Ein absolutes Muss bei jedem Besuch in Prag ist die Karlsbrücke! Sie zählt nicht nur zu den ältesten Steinbrücken Europas (der Grundstein wurde im Jahre 1357 gelegt) und ist von zahlreichen beeindruckenden Heiligenfiguren gesäumt.

Rund um die Uhr tobt hier auch das bunte Leben: Händler, Straßenmusiker und Scharen an Touristen tummeln sich auf der Karlsbrücke. Schlendert unbedingt auch einmal über dieses Wahrzeichen Prags und steigt auf den Brückenturm, von dem ihr eine tolle Aufsicht auf die Brücke und die restliche Stadt habt!

Altstadt und Altstädter Ring

Prag kann sich einer wunderschönen Altstadt am rechten Moldau-Ufer rühmen. Zahlreiche architektonische Highlights, aber auch einladende Cafés und Kneipen machen einen Besuch mehr als lohnenswert.

Im Zentrum des Viertels befindet sich der Altstädter Ring, ein mehr als 9000m² großer prächtiger Marktplatz. Um ihn gruppieren sich die meisten Sehenswürdigkeiten des Stadtteils, darunter die Teynkirche, das Altstädter Rathaus mit seiner faszinierenden astronomischen Uhr und die Nationalgalerie Prags.

Eine ausführliche Liste mit allen sehenswerten Gebäuden in der Altstadt findet ihr hier.

kurztrip prag
Das altstädtische Rathaus und seine astronomische Uhr

Wenzelsplatz

Der Wenzelsplatz im Zentrum Prags ist ein herrlicher Platz im Zemtrum der Neustadt. Eigentlich handelt es sich mehr um einen Boulevard, denn der Wenzelspaltz ist „nur“ 60 Meter breit, aber dafür sage und schreibe 750 Meter lang.

Der ganzen Welt bekannt wurde er zum Beispiel während des Prager Frühlings 1968, als er zum Schauplatz der großen Demonstrationen gegen die autoritäre kommunistische Herrschaft wurde.

Auch 1989 forderten Intellektuelle wie Václav Havel und Alexander Dubček eine menschlichere Politik – um zwar vom Balkon des Hauses Nummer 56 am Wenzelsplatz.

Ein Besuch der Flaniermeile lohnt sich nicht nur wegen ihrer geschichtlichen Relevanz, sondern auch wegen der zahlreichen Geschäfte, Kaufhäuser, Straßencafés und der schönen Barockfassaden.

Als abschließender Höhepunkt befindet sich am oberen Ende das Nationalmuseum Tschechiens in einem spektakulären Neorenaissance-Bau.

Prager Burg

kurztrip prag

Die Prager Burg ist mit ihren gewaltigen Ausmaßen und einem Alter von über 1000 Jahren vielleicht DAS Symbol der langen und bewegten Geschichte der Stadt. Sie ist nicht eine einfache Festung, sondern das größte geschlossene Burgareal der ganzen Welt.

Seit dem 9. Jahrhundert war hier (mit Unterbrechungen) der Amtssitz der tschechischen Herrscher und Könige – und selbst in der heutigen Demokratie der des tschechischen Präsidenten.

Zu den Sehenswürdigkeiten des gewaltigen Komplexes von 45 Hektar zählen zahlreiche Festungsgebäude, Kirchen, Paläste und auch Parkanlagen.

kurztrip prag

Besonders beeindruckend ist zweifelsohne der Veitsdom mit seinen opulenten Fassaden und dem reich verzierten Innenraum.

Für die historisch interessierten unter euch besonders interessant: In der Prager Burg ereignete sich im Mai 1618 eine Szene, die die europäische Geschichte für immer verändern sollte: Die Statthalter des Kaisers Ferdinand II. und der Kanzleisekretär wurden von Vertretern der protestantischen Stände aus einem Fenster im Ludwigsflügel der Anlage geworfen.

Dieser Gewaltakt löste bekanntermaßen den 30-jährigen Krieg aus und ging als „Zweiter Prager Fenstersturz“ in die Geschichte ein. Den Raum, aus dem die drei Herren damals geworfen wurden, gibt es heute noch.

Hradčany und Petřín

Das Viertel Hradčany (deutsch: Hradschin) hat sich um die Burganlage herum gebildet.

In dem malerischen Stadtteil findet ihr nicht nur den edlen Loretoplatz und ein ehrwürdiges Kapuzinerkloster, sondern auch schöne Brunnen, eine alte Schatzkammer und zahlreiche gemütliche Restaurants und Straßencafés, in denen ihr euch stärken könnt.

Nach eurem Besuch in Hradčany könnt ihr mit der Seilbahn dem idyllischen, bewaldeten Hügel Petřín einen Besuch abstatten.

Lasst die Seele baumeln in einem der beliebtesten Erholungsziele Prags. Hier findet ihr auch einen über 60 Meter hohen Aussichtsturm im Stile des Eiffelturms, der euch vom höchsten Punkt in der Stadt einen atemberaubenden Panoramablick ermöglicht.

Josefstadt (Jüdisches Viertel)

Josefov bzw. Josefstadt ist das ehemalige jüdische Viertel Prags. Prag verfügte über eine der ältesten und einflussreichsten jüdischen Gemeinden Europas und viele der historischen Gebäude sind außergewöhnlich gut erhalten.

Die Synagogen und der Alte Jüdische Friedhof (über 12.000 Grabsteine) bilden beeindruckende Zeugnisse des jüdischen Lebens im Europa der Vergangenheit.

Benannt ist das Viertel übrigens nach Kaiser Joseph II. Sein Toleranzedikt im 18. Jahrhundert garantierte nämlich die Religionsfreiheit und trug zu größerer gesellschaftlicher Akzeptant der jüdischen Bevölkerung bei.

Als im 19. Jahrhundert dann den Juden in Tschechien Bürgerrechte zuerkannt wurden, wurden entsprechend auch die Ghettos aufgelöst.

Prager Kleinseite

In der Prager Kleinseite lebte früher vor allem die adelige Bevölkerung. Heute lohnt sich ein Besuch des Viertels auf der westlichen Moldauseite wegen der märchenhaften Atmosphäre.

Kirchen, Türme und gepflasterte Brücken prägen das Straßenbild. Auch Stadtpaläste und das Kafka-Museum (siehe unten) findet ihr hier.

Besonders schön: Einen Spaziergang am Moldau-Ufer entlang machen und dabei den Blick auf die Altstadt gegenüber genießen.

Kafkastatue und -museum

Prag war die Heimat Franz Kafkas. Als einem der größten Literaten des 20. Jahrhundert gedenkt man ihm in der tschechischen Hauptstadt heutzutage auf vielfältige Weise.

Ein besonders beeindruckendes Denkmal wurde Kafka gesetzt mit dieser 11 Meter hohen Installation aus 46 beweglichen und spiegelnden Elementen, die sich drehen.

Den faszinierenden und zugleich irritierenden Verwandlungseffekt (wie passend!) könnt ihr in diesem Video auf Youtube bestaunen. Seine volle Wirkung entfaltet er aber erst, wenn man ihn mit eigenen Augen sieht.

Im Kafka Museum bekommt ihr durch originale Briefe, literarische Erstausgaben und andere Exponate einen Einblick in das Leben dieses so einmaligen und stets fremdelnden Künstlers.

Das Tanzende Haus

kurztrip prag

Eine der jüngsten und originellsten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist das Tanzende Haus direkt am Moldau-Ufer.

Der tschechische Architekt Vlado Milunić hat hier gemeinsam mit dem weltberühmten Frank Gehry einen kreativen Meilenstein des Dekonstruktivismus gesetzt.

Woher der Name kommt, lässt das Bild bereits vermuten: der dynamische Gebäudeteil erinnert an eine Tänzerin im Kleid, der statische an einen Mann mit Hut – die Inspiration kam von den Hollywoodstars Ginger Rogers und Fred Astaire, die in diversen Tanzfilmen ein legendäres Leinwandduo bildeten.

Das Gebäude gibt nicht nur ein tolles Fotomotiv ab, sondern verfügt auch über eine Kunstgalerie, ein Restaurant und eine Bar mit Aussichtsterasse.

Restaurants

 

In Tschechien beheimatet ist traditionell die Böhmische Küche. Ihr werdet bei eurem Kurtrip in Prag euch vielleicht etwas an die österreichische oder bayrische Küche erinnert fühlen: Opulente Fleischgerichte sind Trumpf, ein Braten mit reichaltiger Sauce, Klößen und Sauerkraut gehört auf die Speisekarte jedes urigen Restaurants.

Ein ganz besonderes kulinarisches Highlight in Tschechien ist natürlich auch die Bierkultur.

Tschechien trinken nicht nur am meisten Bier weltweit (144 Liter jährlich pro Kopf), sie brauen auch noch hervorragend! 🙂 So entstammt auch das heute so gängige Pils (nach der Stadt Pilsen) der tschechischen Brautradition. Angenehm:

In Prag könnt ihr spürbar preiswerter Essen gehen als in Deutschland, auch wenn die Preise immer weiter anziehen. So solltet ihr in einem Mittelklasse-Restaurant mit 15,00 Euro für ein Abendessen inklusive Getränk und Nachtisch auskommen.

Wenn es ein romantischer Abend in exklusiverer Atmosphäre werden soll, legen wir euch diese Liste von tripadvisor ans Herz, die Restaurants von edler Qualität zu gehobenen Preisen führt.

Eine bunte Auswahl an Restaurants in allen Preisklassen von böhmisch bis international findet ihr hier. Diese Restaurants haben nur eines gemeinsam: Es schmeckt hervorragend! Wie gesagt: Ausgehen ist in Prag ohnehin angenehm preiswert.

Wenn ihr aber besonders große Sparfüchse seid, die keinen einzigen Cent verschwenden möchten, dann findet ihr hier eine Liste mit empfehlenswerten und zugleich sehr preiswerten Restaurants.

Unsere Tipps

Ein tolles gehobenes Restaurant ist das Blue Wagon. Die Preise sind der Qualität absolut angemessen und seine Auszeichnungen hat das Blue Wagon nicht von ungefähr erhalten.

In geschmackvoller Umgebung genießt ihr exzellenten Service und raffinierte moderne Variationen von böhmischen und internationalen Gerichten.

Die Entenbrust ist einfach fantastisch! Das Triton-Restaurant wiederum sticht vor allem durch seine einzigartige Location hervor.

Die gelungen zubereiteten klassisch böhmischen und internationalen Gerichte genießt ihr bei Kerzenschein in einer Tropfsteinhöhle.

Wenn ihr euren Geldbeutel schonen möchtet, dann ist Sad Man’s Tongue Bar & Bistro das Lokal eurer Wahl. Die Deluxe-Burger (170 Gramm Fleisch) sind absolut großartig und obwohl es sich um ein Grillrestaurant handelt, gibt es eine große Auswahl an leckeren vegetarischen Burgern und Sandwiches.


Nightlife beim Kurztrip in Prag

kurztrip prag

Prag ist berühmt für sein Nachtleben und aus ganz Europa strömen jährlich Millionen an Party-Touristen in die Stadt.

Was für Restaurants galt, gilt erfreulicherweise auch für das Nightlife: Wer deutsche Preise gewöhnt ist, wird sich freuen, wie billig zum Beispiel das Bier ist! In einer normalen Kneipe kostet ein halber Liter etwa 1,40 Euro (es gibt allerdings auch viele teurere Läden, die vor allem ausländischen Touristen das Geld aus der Tasche ziehen wollen).

Eine Liste an empfehlenswerten Bars und Kneipen findet ihr zum Beispiel bei timeout.

Eine Zusammenstellung von Bars und Nachtclubs gleichermaßen gibt es hier.

Einen besonders coole Guide, der sich auf die Bars in der Altstadt konzentriert, ist diese Top-10.

Eine weitere Bestenliste, diesmal mit den besten Clubs der Stadt, könnt ihr hier finden!

Unsere Tipps (Bars und Kneipen)

Wie bereits angedeutet: Prag ist eine der Bier-Hauptstädte der Welt. Wer dem flüssigen Gold frönen möchte, wird hier glücklich. Und ganz besonders glücklich werdet ihr in der BeerGeek Bar.

Eine große Auswahl an tollen Craftbeer-Kreationen, sowohl einheimische als aus ausländische, selbstgebrautes Bier und 32 (!) Biersorten vom Fass – diese Fakten sagen ja wohl alles!

Eine Prager Bierstube, bei der man immer wieder gerne einkehrt, ist der PIP Craft Beer Pub. Lasst euch am besten vom freundlichen Personal beraten, um aus der großen Auswahl ein Bier genau nach eurem Geschmack zu bekommen.

Aber nicht nur Bierliebhaber kommen auf ihre Kosten in Prag. In der Hemingway Bar bekommt ihr feine Cocktails aus spürbar hochwertigen Zutaten, mit einem leichten Schwerpunkt auf Getränken auf Rumbasis. Sichert euch am besten frühzeitig einen Platz, denn spätabends stehen die Leute bis auf die Straße an.

Besonders cool ist die Bar Black Angel’s. Sie zieht konsequent die Atmosphäre einer illegalen Bar zur Zeit der amerikanischen Prohibition durch. Vom Interieur bis zur Kleidung der Jazzband ist alles durchgestyled. Da auch noch die Cocktails absolut fantastisch sind, verwundert es kaum, dass der Laden zu einer regelrechten Touristenattraktion avanciert ist.

Unsere Tipps (Clubs)

Ihr wollt tanzen gehen? Da hat uns zum Beispiel Aloha Bar & Club gut gefallen. Die Mischung aus Bar und Club hat vielleicht nicht den größten Dancefloor der Stadt. Aber die Preise sind mehr als fair, das bunt gemischte Publikum immer gut gelaunt und das sympathische Hawaii-Thema der Location muss man einfach lieben!

Ein ziemlich stylischer Laden ist die M1 Lounge Bar & Club. Nur wenige Gehminuten vom Altstädter Ring entfernt wird euch hier nicht nur eine schicke Cocktailbar geboten, sondern auch eine große Tanzfläche, auf der bekannte DJs vor allem R’n’B, Rap und Housemusic auflegen. Nicht von ungefähr wurden hier schon einige internationale Promis als Gäste gesichtet!

Deutlich großspuriger als zum Beispiel der nette kleine Hawaii-Club ist das Karlovy Lazne. Dieser Club ganz in der Nähe der Karlsbrücke verfügt über 5 Floors und ist laut eigenen Angaben die größte Diskothek in ganz Mitteleuropa. Das Schöne daran: Auf allen Floors läuft unterschiedliche Musik, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte! Im Karlovy Lazne befindet sich auch ein Ice Pub, in dem nicht nur der Boden und die Wände, sondern auch die Bar, die Möbel und die Gläser aus Eis sind. Bei konstant -7 Grad könnt ihr hier eine mehr als nur erfrischende Pause in einer heiß-durchtanzten Nacht einlegen (keine Sorge, Jacken und Handschuhe werden gestellt)!


Weitere Anregungen und Empfehlungen für einen Kurztrip nach Prag

Ihr wart schon in Prag und wollt euer Wissen mit uns und den anderen Lesern teilen? Ihr kennt einen absoluten Geheimtipp, ein fantastisches Restaurant, eine besonders coole Bar? Dann schreibt uns doch, und wir nehmen euren Vorschlag in unseren Guide auf! 🙂