Kurztrip Brüssel – Alles Wichtige für deine Städtereise

Geht’s in die belgische und ‚europäische‘ Hauptstadt Brüssel? Sehr gut 😀

Bier, Pommes, Waffeln und Schokolade. Alleine die Tatsache, dass dies einige der ersten Dinge sind, an die man denkt, wenn man „Belgien“ hört, sollte schon Grund genug für euch sein, euch zu freuen, wenn euer Kurztrip euch nach Brüssel verschlägt.

Doch die belgische Hauptstadt hat noch viel, viel mehr zu bieten. Wir geben euch nicht nur allgemeine Infos zur Stadt und erklären euch, wie ihr vor Ort herumkommt. Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Attraktionen haben wir auf Lager und wo man gut essen und richtig abfeiern, kann erfahrt ihr auch in diesem Beitrag!

Informationen zum Transfer vom Flughafen ins Stadtzentrum haben wir euch hier zusammengestellt!

Allgemeine Infos über Brüssel

Brüssel ist die Hauptstadt Belgiens und obwohl im Kern-Stadtgebiet nur etwa 180.000 Einwohner leben, ist das gesamte Einzugsgebiet der Region Brüssel-Hauptstadt mit etwa 1,1 Millionen Menschen das bevölkerungsreichste in Belgien.

Brüssel ist nicht nur der Sitz der belgischen Königsfamilie, sondern bekanntermaßen vor allem auch der Europäischen Union und der Nato, aber die wunderschöne Stadt darauf zu reduzieren, würde viel zu kurz greifen.

Mal fühlt man sich an den Charme Amsterdams erinnert, mal kommt regelrechtes Paris-Flair auf. Einen eigenständigen Charakter bewahrt Brüssel aber jederzeit.

Transport

Öffentlicher Verkehr und zu Fuß gehen ist Trumpf in Brüssel wegen des fast schon berüchtigten und häufig zum Erliegen kommenden Verkehrs.

Das ist aber kein Problem, denn der öffentliche Nahverkehr funktioniert in Brüssel größtenteils gut und praktisch. Eine Tageskarte kostet 7,50 Euro. Für mehr Infos schaut auf der Seite der Betreibergesellschaft vorbei. Und zumindest im Zentrum kommt man schnell und angenehm zu Fuß voran, dank sehr weitläufiger, komplett verkehrsberuhigter Fußgängerzonen.

Für einige weiter entfernte Sehenswürdigkeiten solltet ihr aber doch lieber auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen.

Unser Tipp: Der Anbieter Villo bietet einen praktischen Fahrradverleih, bei dem ihr unproblematisch an zahlreichen über die ganze Stadt verteilten automatischen Stationen mit einer Karte des Anbieters ein Fahrrad leihen und an einer beliebigen anderen Station wieder abstellen könnt.

Eine Tageskarte kostet 1,60 Euro, Fahrten unter 30 Minuten kosten keinen weiteren Aufschlag, danach etwa 50 Cent pro halbe Stunde.


Sehenswürdigkeiten

Brüssel bietet eine Vielzahl an Attraktionen. Einige kleine Auswahl an Highlights haben wir für euch zusammengestellt!

 

Grand Place und Rathaus von Brüssel

kurztrip brüssel städtereise

Der Grand Place (französisch für “Großer Platz”) , auch der Grote Markt (holländisch für „Großer Mart“) genannt, ist das historische Zentrum Brüssels und eines seiner bekanntesten Wahrzeichen.

Nicht umsonst ist er auch das Titelbild für diesen Beitrag. Schon seit dem 11. Jahrhundert bildet er das Herz der Stadt und ist eines der Must-Sees auf eurem Trip. Hier kann man nicht nur die Architektur bewundern! Kehrt doch in einem der zahlreichen am Platz angesiedelten Lokale ein.

Vielleicht werdet ihr auch Zeuge einer gerade stattfindenden Veranstaltung oder Demonstration oder aber ihr bekommt die Gelegenheit, über einen der hier ebenso abgehaltenen Märkte zu schlendern. Auch das mehr als sehenswerte Rathaus befindet sich hier!

Europäisches Parlament und Europaviertel

Das Parlamentsgebäude liegt – logisch – im Europaviertel und sollte nicht verpasst werden. Geführte Touren gewähren euch einen Einblick ins Gebäude und die dort ablaufenden Prozesse.

Wenn ihr Glück habt, könnt ihr sogar Zeuge einer Parlamentssitzung werden. Auch die Europäische Kommission und der Europäische Rat haben ihren Sitz in der Gegend.

Palais Royal

Der königliche Palast darf bei einem Besuch Brüssels nicht fehlen. Die köngliche Familie residiert hier zwar gar nicht, sondern nutzt ihn nur für offizielle Anlässe, das macht seinen Anblick aber nicht weniger imposant.

Im Sommer öffnet der Palast seine Tore und kann auch von innen besichtigt werden. Besonders spektakulär ist der Spiegelsaal.

Atomium

Das Atomium ist eins der originellsten und bekanntesten Gebäude Brüssels. Es wurde ursprünglich für die Expo ’58 gebaut und stellt eine Eisen-Kristallstruktur in 165-milliardenfacher Vergrößerung dar.

In der obersten Kugel befinden sich ein Restaurant und eine Aussichtsplattform. Ein Bild können wir hier leider nicht einblenden, da die Urheberrechte am Bild des Bauwerks besonders streng geschützt sind. Aber Google ist euer Freund! 😉

Mont des Arts

kurztrip brüssel städtereise

Der Monts des Arts, also der Berg der Künste, ist ein erhöht gelegener historischer Platz in Brüssel.

Hier findet ihr nicht nur eine wunderschöne Gartenanlage und einen grandiosen Springbrunnen, sondern vor allem rings um den Platz zahlreiche Museen voller Meisterwerke der klassischen und der modernen Künste, denen der Platz seinen Namen verdankt.

Wenn ihr kulturell interessiert seid, oder einfach nur in der schönen Gartenanlage chillen wollt, stattet dem zentral gelegenen Mont des Arts und seinen Museen einen Besuch ab!

Comicstrip-Route und Museum

kurztrip brüssel städtereise

Fans wissen es ohnehin, Belgien ist Comic-Land. Lucky Luke, die Schlümpfe, Tim und Struppi, sie alle kommen aus dem kleinen mitteleuropäischen Land.

Dem wird in Brüssel Tribut gezollt. Über 50 Fassaden in der Innenstadt werden großflächig von Comicmotiven geziert. Zusammen bilden sie die „Comicstrip-Route“!

Auch ein Museum, das “Comic-Zentrum”, befindet sich zu Fuß ganz leicht zu erreichen im Zentrum. In dem schönen Jugendstil-Bauwerk erfahrt ihr alles,was ihr schcon immer über (nicht nur belgische) Comics wissen wolltet!

Mini Europe

kurztrip brüssel städtereise

Im Mini-Europe-Park, der sich direkt am Atomium befindet, könnt ihr eine Tour durch ganz Europa machen – nur eben im Miniformat. 😉 350 Wahrzeichen Europas wurden hier im Maßstab 1:25 nachgebaut und jedes Mitglied der EU hat mindestens ein Exponat beigesteuert.

Nicht nur Wahrzeichen, sondern auch technische Errungenschaften sind hier faszinierend minutiös nachgestellt Wenn ihr ohnehin das Atomium anschauen wollt, ist Mini Europe eine super charmante und naheliegende Ergänzung!

Manneken Pis

kurztrip brüssel städtereise

Diese Bronzestatue eines kleinen Jungen, der naja, es einfach laufen lässt, ist eines DER Wahrzeichen Brüssels. Witzig: Zu verschiedenen Anlässen, wird die Figur unterschiedlich eingekleidet.

Zur Fußball-WM trägt die Figur schon mal ein Trikot der belgischen Nationalmannschaft. Mittlerweile gibt es übrigens auch mit Jeanneke Pis und Zinneke Pis ein Mädchen und einen Hund als Pendant.

Basilique Nationale du Sacré-Cœur

Die „Nationalbasilika der Heiligen Herzen“ ist eine ehrfurchtgebietende Kirche im Art-Deco Stil – sie gehört sogar zu den größten Kirchen der Welt mit über 140 Metern Länge und 107 Metern Breite.

Wie ihr Name vermuten lässt, ist sie von der bekannten Kirche Sacré Coeur in Paris inspiriert. Wagt einen Aufstieg zur Aussichtsplattform, um einen spektakulären Blick über die Innenstadt zu genießen.

Weitere Tipps und Infos

Das war natürlich nur eine kleine Auswahl.

Weitere Infos und Anregungen zu allem, was es in Brüssel so zu sehen und zu tun gibt, findet ihr zum Beispiel hier oder hier! Schokomuseum! <3

Restaurants und Streetfood

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben es schon angedeutet – verhungern und verdursten werdet ihr in Brüssel ganz sicher nicht. Streetfood ist beliebt und hier dürfen die belgischen Klassiker natürlich nicht fehlen.

Stände, die geniale original belgische Pommes Frites verkaufen, werdet ihr überall finden. Auch Meeresfrüchteliebhaber werden einiges nach ihrem Geschmack finden.

Vor allem die Zuckerschnuten unter euch kommen aber auf ihre Kosten: Waffeln zum Mitnehmen und besonders Schokolade findet ihr überall, Chocolaterien gehören einfach zum Brüsseler Straßenbild. Einige empfehlenswerte Imbisse könnt ihr hier sehen!

Brüssel bietet aber nicht nur Streetfood, natürlich kann man auch gehobener Essen gehen. Viele Restaurants sind in der Rue des Bouchers, der sogenannten Fressgasse, gelegen.


Eine kleine Liste mit empfehlenswerten Restaurants findet ihr hier. Eine andere Auswahl mit detaillierten Beschreibungen gibt es hier!

Übrigens: Trinkgelder im Restaurant sind in Belgien eher unüblich, da eine Servicegebühr schon in den Preisen inbegriffen ist. Natürlich ist ein kleines Trinkgeld trotzdem immer gern gesehen. Besonders wenn ihr zufrieden mit dem Service wart, könnt ihr also ruhig etwas spendieren.

Nightlife

 

Nachts werden in der belgischen Hauptstadt definitiv nicht die Bordsteine hochgeklappt. Wir haben die Tipps zu Bars und Clubs für euch!

Bars & das Studentenviertel Brüssel

Fangt am besten rund um den Grand Place an. Hier gibt es zahllose Bars und Kneipen, die euch einheimische Bier-Spezialitäten servieren. Auch im Quartier St. Jacques in der Nähe des Manneken Pis werdet ihr fündig werden, hier ist eines der Zentren des Brüsseler Nachtlebens.

Wenn euch mehr nach Cocktails und eleganterer Atmosphäre ist, werdet ihr in der Oberstadt rund um die Avenue Louise glücklich. Stylische Cocktailsbars und exklusive Lounges warten auf euch.

Auch in Ixelle, dem Studentenviertel Brüssels, ist natürlich abends einiges los und viele hippe, junge Pubs, Bars und Kneipen stehen euch zur Verfügung.

Die Belgier sind mindestens so große Bierliebhaber wie die Deutschen. Enorm viele Sorten gibt es, viele davon von internationalem Rang. Wenn ihr euch durch alle einheimischen Spezialitäten probieren wollt, haben ihr und eure Leber einiges zu tun! 😉

Falls ihr es wagen wollt, solltet ihr dem legendären Délirium Café einen Besuch abstatten, das sage und schreibe 3000 Biersorten aus Belgien und dem Ausland anbietet und damit sogar im Guiness Buch der Rekorde gelandet ist.

Das Café Belga ist eine beliebte Adresse bei Einheimischen und Touristen, die oft Live-Musik bietet. Das Coaster City ist eine gemütliche kleine Bar mit super leckeren Cocktails.

Eine Liste mit weiteren empfehlenswerten Bars und Kneipen könnt ihr hier finden!

Clubs

Nachdem ihr in den Bars warmgeworden seid, wollt ihr vielleicht noch in einen Club zum Feiern.

Eine coole Location ist zum Beispiel das Mirano Continental, ein Club in einem ehemaligen Kinogebäude mit Musik von Elektro bis R’n’B und Hip Hop.

Eher in Richtung Techno geht es im Fuse, während der stylische Club Avenue mehr für den gehobenen Geldbeutel ist. Im Gegensatz dazu ist das You ein bodenständiger, cooler großer Club mit zwei Dancefloors und einem Balkon, den vor allem junge Leute besuchen.

Die Auswahl ist groß – die Lieblingslocations eines Einheimischen findet ihr hier!

Anregungen und Vorschläge?

Du hast noch weitere Tipps für einen Kurztrip nach Brüssel? Dann lass uns doch einen Kommentar da! 🙂